Schnittabwandlung: Aus dem Jerseykleid LISA wird eine Tunika

Aus dem Jerseykleid LISA lassen sich nicht nur T-Shirts nähen, sondern auch eine schön weit schwingende, gemütliche Tunika.

 

Anstatt das Schnittmuster einfach durch Abschneiden zu kürzen, kann man durch ein paar einfache Handgriffe, ausgehend vom Grundschnitt für LISA, einen ausgestellten Schnitt mit mehr Weite erhalten.

So geht's:

1.) Überlege Dir, um wieviel kürzer als das Kleid die Tunika werden soll. In diesem Abstand zeichne im rechten Winkel zur Vorderen Mitte zwei gerade Linien  auf dem Papierschnittmuster (Vorderteil) ein.

 

2.) Falte nun das Papier nach oben, sodass die untere Linie auf die obere trifft.

 

3.) Jetzt musst Du nur noch die Ecke, die sich durch das Umfalten an der Seitennaht ergeben hat, ausgleichen. Für eine schön schwingende Tunika verbinde einfach die Eckpunkte an Ärmelausschnitt und Saum mit einer geraden Linie.

 

4.) Fertig ist Dein Schnittteil. Wiederhole den Vorgang für das Rückenteil, danach kannst Du die LISA-Tunika auf die gleiche Weise wie das Kleid zuschneiden und nähen.

 

 

Im Blog findest Du hier ein Designbeispiel für eine frühlingshafte Blumentunika.

 

Übrigens:

Du kannst auf die Tunika natürlich auch die Taschen vom LISA-Kleid aufnähen.

Auch mit einem Gürtel sieht die Tunika hübsch aus.