Herbst-Rabatt und die Faerie-Kollektion

WERBUNG

 

Vor etwa einem Jahr habe ich die Faerie-Kollektion abgeschlossen und in einem Lookbook präsentiert.

Hier kommst Du noch einmal zum passenden Blog-Artikel, dort kannst Du auch das Lookbook durchblättern.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rabatt und ein neues Tutorial


Vom 29.7. bis 6.8.2020 findet Ihr alle Fabelwaldschnittmuster im Fabelwald-Sewunity-Shop um 30 % reduziert!

 

Wer noch eine Idee für ein leichtes Sommerkleid braucht: Hier habe ich ein neues Tutorial für Euch, in dem ich erkläre, wie aus der Bluse Sambucus ein hübsches Kleid wird.

 

Viel Freude beim Nähen und weiterhin schöne Sommertage!

 

------

Dieser Beitrag enthält Werbung für meine Schnittmuster und dadurch auch für die Plattformen, auf denen ich sie zum Verkauf anbiete.

 

 

Schnittmuster-Abwandlung: SAMBUCUS-KLEID

 

Schon während des Probenähens war bei meinen Testerinnen die Idee aufgekommen, die Bluse Sambucus in Tunika-Länge noch ein weiteres Stück zu verlängern, um somit ein schlichtes, A-förmiges Kleid zu erhalten.

Didi von @spielraum.cologne (links) hat so ein Kleid genäht, und auch Tatiana von @tillit.ta (rechts) hat die Sambucus-Tunika noch verlängert:

 


 

Die Idee wollte ich unbedingt aufgreifen, und so habe ich selbst auch ausprobiert, ein Kleid zu nähen.  

 

mehr lesen 1 Kommentare

Urlaub...

 

Vom 10. - 26.7.2020 mache ich Urlaub.

In dieser Zeit bin ich meistens offline und kann Deine Anfragen und E-Mails nicht oder nur verzögert beantworten. Ich bemühe mich aber, trotzdem bei dringenden Anliegen weiterzuhelfen.

Meine Schnittmuster bzw. E-Books sind natürlich weiterhin erhältlich, bei Makerist oder Sewunity.

 

Danke für Dein Verständnis!

 

Ich wünsche allen LeserInnen schöne und erholsame Sommertage und weiterhin viel Freude beim Nähen!

 

0 Kommentare

Bluse Sambucus mit V-Ausschnitt, Kleid Acacia ohne Knopfleiste, Belege, Rock Aronia, ... und ein Tuch

WERBUNG

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kleid ACACIA: Designbeispiele aus dem Probenähen

WERBUNG

 

Ein Probenähen ist ganz wichtig, um die Passform eines Schnittmusters zu überprüfen und zu optimieren. Herzlichen Dank also an alle, die mir wieder geholfen haben! 

Mit dabei beim Testen waren:

 

@agnes_dakota     @ankejns     @diekleinefasanerie     @doppelschneider     @ella.at.work     @firlefanz_schnittmuster     @fraualberta     @girafanten     @goldwaendlerin     @happy.fabrics     @huegelring     @kamajelat     @keinschnickschnack     @ker.stin.la      @kroschkarama     @lebenanderswo     @lenyaduluoz     @lily28923     @margenini     @million.things.to.sew     @nins_heartmade     @ringellaus     @spielraum.cologne     @wanderfalkin     @wolder_knits     @zwiebelzwirn   

 

Im Folgenden habe ich Bilder der Kleider, die beim Probenähen für das Kleid ACACIA entstanden sind, gesammelt - beim Anklicken  werden sie größer und Du kannst sehen, wer das Kleid genäht hat und findest teilweise noch ein paar extra Infos.

 

Das Schnittmuster bietet verschiedene Details, die unterschiedlich miteinander kombiniert werden können - hier können Dich die Beispiele und unterschiedlichen Interpretationen des Schnitts aus dem Probenähen sicher inspirieren.

Die im E-Book enthaltene Nähanleitung beinhaltet außerdem viele Tipps, wie Du das Schnittmuster an Deine Figur anpassen kannst: So kannst Du das Oberteil des Kleids einfach kürzen oder verlängern, damit die Teilungsnaht auf einer für Dich vorteilhaften Höhe liegt, Du kannst bei Bedarf Größen mischen, die Dichte der Kräuselung am Rockteil variieren, den Halsausschnitt vergrößern oder verkleinern, den Brustabnäher anpassen usw., usw. Eine Anleitung, wie Du das Oberteil für eine große Brust/große Körbchengröße anpassen kannst, findest Du hier.

Und die Ärmelrüsche als kostenlose Ergänzung für das Schnittmuster gibt's hier.

 

Noch ein Tipp für alle, die nicht so gerne Knopflöcher nähen: Ein paar Testerinnen haben Druckknöpfe verwendet, was auch gut funktioniert - ich würde aber darauf achten, dass die Druckknöpfe nicht zu schwer für den Stoff sind.

Die meisten Probenäherinnen können das Kleid problemlos auch ohne das Öffnen der Knöpfe an- und ausziehen (garantieren kann ich das aber nicht), und manche haben bereits ausprobiert, ein Kleid ohne Knopfleiste zu nähen. Hier musst Du aber ein paar Kleinigkeiten beachten, v.a. auch bei der Ausschnittsversäuberung - ich plane, dazu in den nächsten Wochen mal ein Tutorial zu machen...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Schnittmuster: Das Kleid ACACIA

 

Schon lange wollte ich meine Damen-Schnittmuster um ein Kleid ergänzen - selbst trage ich vor allem im Sommer sehr gerne Kleider, und ein halbfertiges Schnittmuster hat seit ca. zwei Jahren darauf gewartet, zum E-Book zu werden...

 

 

Das Kleid Acacia wird aus leichter Webware genäht und bietet verschiedene Variationsmöglichkeiten:

 

- durchgehende oder halbe Knopfleiste

- Rockteil mit Kellerfalten oder Kräuseln

- Oberteil mit oder ohne Biesen

- Rockteil knielang oder bis ca. Mitte der Wade (Zwischenlängen sind natürlich auch möglich)

 

Das Oberteil hat eine ähnliche Passform wie die Bluse Sambucus, ist aber insgesamt etwas körpernaher und taillierter geschnitten, hat einen sanft geschwungenen V-Ausschnitt und eine Knopfleiste. Das angesetzte Rockteil - es hat Taschen - fällt schön weit schwingend und luftig.

HIER findest Du eine Ärmelrüsche als kostenlose Schnittmuster-Erweiterung.

Du findest alle Infos zum Schnittmuster HIER im Überblick, ebenso Maßtabellen und Designbeispiele - noch mehr Fotos von Kleidern aus dem Probenähen gibt es HIER.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Freebie: Ärmelrüsche für SAMBUCUS und ACACIA

WERBUNG

 

Kleid ACACIA mit Ärmelrüsche von @million.things.to.sew

mehr lesen 0 Kommentare

Schnittmuster anpassen (Teil 2)

 

--> Hier geht es zu Teil 1 dieses Artikels.

 

 

VOR DEM NÄHEN:

 

Die Passform eines Schnittmusters kannst Du zu einem Teil schon vor dem Nähen und Zuschneiden überprüfen. Wichtig ist, die Maßtabellen genau anzusehen (bitte wähle nicht einfach Deine "normale" Größe, sondern lies nach! Maßtabellen und Größenbenennungen können sehr unterschiedlich sein. (Mehr dazu übrigens hier.)). Körpermaßtabellen helfen Dir, herauszufinden, welche Größe Du als Ausgangspunkt für Dein Schnittmuster nehmen solltest, Fertigmaßtabellen helfen dabei, die fertige Weite und Länge des Kleidungsstücks zu überprüfen.

Hier bei tweedandgreet.de gibt es einen guten Artikel dazu, wie Du Schnittmusterteile vor dem Nähen mit Deinen Maßen vergleichen kannst.

Obwohl man "Äpfel nicht mit Birnen vergleichen" kann, ist es außerdem oft hilfreich, die Schnittteile mit einem fertigen, gut sitzenden Kleidungsstück oder mit einem schon gut passenden ähnlichen Schnittmuster zu vergleichen. Jedes Schnittmuster hat zwar seine Eigenheiten und wird niemals deckungsgleich mit einem anderen sein, aber wenn Dir an den Schnittmusterteilen oder den Fertigmaßen sofort große Abweichungen zu Deinem bewährten Kleidungsstück auffallen, weißt Du zumindest, dass Du womöglich anpassen wirst müssen und schneidest nicht sofort den lange gehüteten Lieblingsstoff an, sondern entscheidest Dich vielleicht für ein Probeteil...

 

 

EIN PROBETEIL NÄHEN...

 

... zählt nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der meisten Hobby-Näherinnen, und das kann ich auch gut verstehen - für viele ist die Nähzeit eher begrenzt, und es macht einfach mehr Spaß, direkt das "schöne" Kleidungsstück zu nähen. Dennoch, ein Probeteil zahlt sich meiner Meinung nach aus, vor allem wenn

 

- Du bei der Größenauswahl sehr unsicher bist

- Du noch kein ähnliches Kleidungsstück genäht hast, mit dem Du den neuen Schnitt evtl. vergleichen kannst

- es sich um ein körpernah geschnittenes Kleidungsstück aus Webware handelt

- es sich um ein aufwändigeres Kleidungsstück handelt (einen Wintermantel mit vielen Schnittteilen zu nähen, der am Ende nicht passt, ist noch mal ärgerlicher als wenn es sich um ein "schnelles" T-Shirt handelt.)

 

Und aus welchem Stoff wird ein Probeteil genäht?

 

Grundsätzlich sollte es ein Stoff sein, der ähnliche Eigenschaften hat wie der, aus dem das gewünschte Kleidungsstück später genäht werden soll. Es ist gar nicht immer so einfach, so einen Stoff zu finden - wichtig ist  aber vor allem, dass die Grundeigenschaften übereinstimmen, also z.B. keinen dehnbaren Probestoff zu nehmen, wenn das eigentliche Kleidungsstück aus nicht-dehnbarem Stoff genäht wird.

Oft wird von einem "Nesselteil" gesprochen oder "Nessel"/"Nesselstoff" empfohlen - ursprünglich war damit ein aus den Fasern von Brennnesseln hergestellter Stoff gemeint, meist wird heute damit aber ein einfacher, gewebter, ungebleichter/heller Baumwollstoff bezeichnet. Solche Stoffe gibt es in vielen Stoffläden zu einem günstigen Preis zu kaufen. Im Sinne der Nachhaltigkeit klappt es aber auch sehr gut, einfach Alt-Textilien als Probestoff zu verwenden - alte, nicht mehr verwendete Bettwäsche und Leintücher, Tischtücher etc., je nach Größe auch z.B. ein altes Herrenhemd für eine Damenbluse o.ä. (kann man auch über Second-Hand-Läden o.ä. beziehen oder einfach mal in der Verwandschaft nachfragen). Manche Probeteile kann man auch wieder auftrennen und den Stoff ein zweites Mal verwenden oder später stückeln, um nicht jedes Mal neuen Probestoff besorgen zu müssen. 

Wer ein volles Stofflager hat, kann auch evtl. vorhandene Fehlkäufe o.ä. verwenden; die Probeteile sind oft, wenn auch nicht ganz perfekt, dennoch tragbar, zumindest als Schlaf- oder Freizeitbekleidung.

 

Außerdem ist es immer hilfreich, schon während des Nähens Zwischenanproben zu machen - so kannst Du oft leichter und schneller etwas ändern als am fertigen Kleidungsstück.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Schnittmuster anpassen (Teil 1)

 

Wer Kleidung näht, wird vermutlich früher oder später auf die Tatsache stoßen, dass Schnittmuster häufig an den individuellen Körperbau angepasst werden müssen. 

Das heißt, "müssen" ist natürlich relativ. Gleich vorweg: Ich finde, erlaubt ist, was gefällt! Solange Du Dich wohlfühlst und mit Deinem Näh-Ergebnis zufrieden bist, brauchst Du natürlich nichts ändern! Du bestimmst, wie eng oder wie weit, wie kurz oder wie lang Dein Kleidungsstück ist, welche Körperstellen Du betonen möchtest und Du bestimmst, was Dir steht und was "vorteilhaft" für Dich ist!

 

Oft kommt aber der Wunsch auf, die Passform eines selbstgenähten Kleidungsstücks zu verbessern, und rund um das Thema Schnittmuster-Anpassungen entstehen dann nicht selten viele Fragen.

 

WARUM MUSS ICH DENN ÜBERHAUPT ANPASSEN?

 

Ich verstehe das: Du nähst ein Kleidungsstück, hast im besten Fall vorher die Maßtabelle studiert und die Größe entsprechend ausgewählt, hast Zeit, Arbeit und Material investiert, und dann sieht das Kleidungsstück an Dir irgendwie nicht so toll aus - das ist natürlich erst mal eine Enttäuschung! Dabei hat es doch an der Freundin, der Nähbloggerin, auf den Fotos auf Instagram etc. so schön ausgesehen! Wahrscheinlich ärgerst Du Dich jetzt, dass Du Material verschwendet und das Schnittmuster gekauft hast und verfluchst die DesignerIn, oder - noch viel schlimmer - Du bist frustriert, weil Du denkst, dass irgendwas mit Deinem Körper, mit Deiner Figur nicht stimmt.

 

Aber so ist es nicht!

 

Beim Konstruieren von Schnittmustern (es sei denn, es handelt sich um einen Maßschnitt für EINE Person) geht es nicht anders, als auf Durchschnittswerte zurückzugreifen. Es gibt natürlich einen gewissen Spielraum (welche spezifischen Maßtabellen (die sind nicht einheitlich!) und Durchschnittswerte werden angenommen; Aspekte des Designs wie Mehrweite usw.), aber es braucht immer Kategorien und Verallgemeinerungen. 

Natürlich: Auch wenn es Regeln für die Konstruktion von Schnittmustern gibt, hat jede/r DesignerIn und jede Marke eine eigene Handschrift und ist wahrscheinlich auch von persönlichen Vorlieben geprägt. Daher wird der Hosen-Schnitt von Label 1 nicht genau gleich ausfallen wie der von Label 2, auch wenn beide z.B. eine Hose mit weitem Bein und Gummibund anbieten. 

Vielleicht hast Du Dich schon durch einige Schnitte und Schnittanbieter durchgetestet. Möglicherweise hast Du dabei auch Schnitte gefunden, die Dir gut passen - wunderbar, dann kannst Du dabei bleiben. Wenn nicht, dann kannst Du weitersuchen - Du kannst die Sache aber auch ein Stück weit selbst in die Hand nehmen. Denn "echte" Körper sind eben unterschiedlich! (Ich schreibe im Folgenden immer über Frauen, aber natürlich sind auch Männer- und Kinderkörper unterschiedlich und Schnitte müssen auch hier angepasst werden.)

 

Zum Beispiel:

Zwei Frauen wählen laut Maßtabelle dieselbe Konfektionsgröße aus, der gemessene Körperumfang an Brust, Taille und Hüfte ist bei beiden gleich oder sehr ähnlich. Nun hat die eine Frau aber ein breites Becken und ein flaches Gesäß, die andere hat eher schmalere Hüften und einen runden Po - beide erhalten aber, wenn sie das Maßband rund um den Körper legen, einen ähnlichen oder sogar genau denselben Wert für den Hüftumfang.

Die eine Frau hat einen breiten Oberkörper und dabei aber eher flache Brüste, die andere ist eher schmal gebaut, hat aber einen großen Busen - das Rundum-Maß für den Brustumfang ist aber wieder dasselbe.

Beide Frauen haben dieselbe Körperlänge, das Verhältnis von Ober- und Unterkörper muss aber deshalb nicht dasselbe sein, die eine kann z.B. viel längere Beine haben als die andere, ebenso kann die natürliche Taille (die schmalste Stelle des Körpers) an einer anderen Stelle sein...

Und so weiter, und so weiter... dazu kommen noch weitere Faktoren wie z.B. die Körperhaltung. Die eine Frau hat ein Hohlkreuz, die andere einen runden Rücken, die eine hat abfallende oder nach vorne geneigte Schultern, die andere ein leicht gekipptes Becken, die eine Frau ist muskulös, die andere nicht, etc. etc. Außerdem sind Körper nicht symmetrisch. Auch verändern sie sich im Lauf des Lebens, das Alter kann also auch eine Rolle spielen. Nicht zu vergessen sind auch zusätzliche Faktoren wie z.B. die Unterwäsche, die getragen wird - je nach Wahl des BHs kann ein Oberteil beispielsweise ganz anders sitzen (denk an den Unterschied zwischen einem weichen bügellosen BH und einem Push-Up-BH; manche Frauen möchten auch gar keinen BH tragen...)

Ganz wichtig dabei: All diese Besonderheiten sind keine Abnormitäten, keine Makel oder Fehler - es ist völlig normal, dass menschliche Körper unterschiedlich gebaut sind, und diese kleinen Unterschiede sind auch nicht sofort ersichtlich und vielen gar nicht bewusst. 

 

So betrachtet ist es eigentlich gar nicht so verwunderlich, dass ein Schnittmuster nicht an allen gleich gut sitzt, oder? Und auch bei Kaufkleidung haben es die meisten schon erlebt, dass nicht alles, was sie anprobieren, auch passt, auch wenn die Konfektionsgröße eigentlich stimmt, auch hier muss frau sich unter Umständen durch viele Modelle durchprobieren, bis sie ein Kleidungsstück mit für sie guter Passform findet.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Bluse SAMBUCUS - Abwandlungs- und Gestaltungsideen

WERBUNG

 

Ein schlichter Schnitt lädt ein zum Experimentieren und Abwandeln - so sind beim Probenähen für die Bluse Sambucus gleich mehrere Ideen aufgetaucht, wie das Schnittmuster sonst noch interpretiert werden könnte. Ich finde das immer ganz toll, wenn eigene Ideen und Vorstellungen umgesetzt werden! Danke an meine Probenäherinnen für Ihre tollen Beiträge! (Hier geht es zu den anderen Blusen aus dem Probenähen.)

 

Als Inspiration hier ein paar Ideen, was aus Sambucus alles werden kann:

 


mehr lesen 0 Kommentare

Bluse SAMBUCUS - Designbeispiele aus dem Probenähen

WERBUNG

 

Ab heute ist nun das Schnittmuster für die Bluse SAMBUCUS erhältlich!

 

Ihr könnt es in meinen Shops auf Makerist oder Sewunity kaufen - HIER bzw. HIER

 

Vom 24.4. - 28.4.2020 gibt es außerdem alle Fabelwald-Schnittmuster um 20 % günstiger!

Auf Sewunity wird der Rabatt automatisch abgezogen, im Makerist-Shop gebt bitte den code fruehlingimfabelwald bei der Bestellung ein. Der Code ist einmal pro Kundin auf alle im Warenkorb befindlichen Fabelwald-Schnittmuster einlösbar.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vorschau: Die "Bluse SAMBUCUS"

WERBUNG

 

 

Morgen erscheint ein neues Fabelwald-Schnittmuster, die "Bluse Sambucus"!

 

Die ärmellose Bluse wird aus Webstoff genäht, es eignen sich z.B. Leinen, Double Gauze, Musselin, Tencel- oder Viskosewebware. Das Schnittmuster ist eher weit und locker geschnitten und wenig tailliert und damit an heißen Tagen sehr angenehm zu tragen; bei kühleren Temperaturen eignet sich die Bluse aber auch für den Lagenlook. Sambucus hat Brustabnäher und einen nicht zu tiefen, runden Halsausschnitt. Das Vorderteil wird mit  Biesen gestaltet, eine ganz schlichte Version ist aber ebenso möglich. Die Bluse kann in drei Längen genäht werden (wobei Zwischenlängen natürlich auch immer möglich sind.) Das Schnittmuster ist für die Größen 32-50 bzw. für einen Brustumfang von ca. 76 - 116 cm gradiert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Noch eine Hose: LARIX

WERBUNG

 


 

Gemeinsam mit der Hose SALIX - hier findest Du den passenden Blogbeitrag - erscheint heute auch das Schnittmuster für die Hose LARIX.

 

LARIX ist eine weite Hose mit geradem Bein und kann in (mindestens) drei verschiedenen Längen genäht werden: als Shorts, als 7/8-lange Hose ("Culotte") oder als lange Hose. Die Hose hat einen flexiblen Gummibund, Abnäher an der Hinterhose und optional vordere Eingriffstaschen, zwei verschiedene Po-Taschen, einen Scheinschlitz und Gürtelschalufen + Bindeband.

Hier könnt Ihr nochmal alle Infos nachlesen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neu: Die Hose SALIX

WERBUNG

 

Zu den Fabelwald-Schnittmustern für Damen gesellen sich ab heute zwei neue bequeme Hosen-Schnittmuster. Alle Infos zur Hose LARIX findet Ihr dort.

Hier möchte ich Euch die Hose SALIX vorstellen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sew responsibly!

 

Das Nähen und Handarbeiten ist eine wohltuende, befriedigende, entschleunigende Tätigkeit, die so viel Freude machen kann, Entspannung schenken kann, Raum gibt für Kreativität, dafür, den eigenen Schaffensdrang auszuleben, für das Lernen von Neuem - ein wunderbares Hobby eben.

(Selbstgenähte) Kleidung ist im besten Fall nicht nur eine zweckdienliche Hülle für unseren Körper, sondern etwas, das unsere Persönlichkeit unterstreicht, der Welt eine Botschaft vermittelt, zeigt, wer wir sind und sein wollen. Jeder hat wohl schon gespürt, dass es in vielen Situationen eben nicht egal ist, was wir tragen, dass unser Wohlbefinden, unser Selbstwertgefühl auch damit zu tun haben, wie wir aussehen, welches Bild wir nach außen vermitteln.

Für sich selbst mit Sorgfalt und Liebe selbstgenähte Kleidung kann also auch ein Zeichen der Wertschätzung sich selbst gegenüber sein, kann "Selbstfürsorge" und "Selbstliebe" bedeuten. Ich denke, das ist richtig, und wichtig und schön - es ist wunderbar, sich selbst (oder selbstverständlich auch anderen) etwas Gutes zu tun.

 

Aber läuft das wirklich so? Ist das nicht nur ein romantisiertes Bild, das letztlich erst wieder dazu missbraucht wird, zu neuem Konsum (von Stoffen, Schnittmustern, Nähzubehör etc....) anzuregen?

Die meisten haben übervolle Kleiderschränke, die Altkleidercontainer quillen über, teilweise mit kaum getragenen Sachen. Macht es da überhaupt noch Sinn, etwas Neues zu produzieren? Nehmen wir das nicht sowieso alles zu wichtig, das Äußere, Oberflächliche, Mode und Trends?  

Ununterbrochen gibt es neue Schnitte, neue Stoffe, neue Hypes und Must-Haves. Wer "am Fließband" ständig neue Kleidungsstücke näht, die niemand braucht, ist wohl nicht ganz so weit entfernt von denen, die jede Woche etwas Neues im Mode-Discounter shoppen.

 

Ich verkaufe selbst auch Schnittmuster - und ja, ich bin darauf angewiesen, das ihr die auch kauft und ich damit (ein kleines bisschen) Geld verdienen kann. Zu unüberlegtem Konsum anzuregen, ist aber nicht mein Ziel, und ja, das ist in gewisser Weise ein Widerspruch, der mir auch oft  Kopfzerbrechen bereitet...

Wenn alles läuft, wie es soll, näht Ihr nach meinen Schnittmustern zeitlose Kleidungsstücke, die ihr braucht, die Ihr lange tragen könnt und die Euch lange Freude bereiten. Es wäre unrealistisch, zu behaupten, dass das immer auch so funktioniert, aber ich denke, es könnte möglich sein, eine solche nachhaltige und verantwortungsvolle Weise des Nähens umzusetzen.

Ein paar Überlegungen, die mir  selbst schon seit längerer Zeit  helfen, mein Nähverhalten zu hinterfragen, habe ich deshalb im Folgenden mal gesammelt. Vielleicht ist der eine oder andere Tipp für Euch dabei, wahrscheinlich wird aber jede/r einzelne/r einen eigenen Weg finden müssen. 

 

DIE WICHTIGSTE GRUNDÜBERLEGUNG:

Brauch ich's wirklich?!?

Diese Frage versuche ich mir IMMER zu stellen, bevor ich etwas Neues kaufe oder nähe - das trifft nicht nur auf Stoff oder Kleidung zu, sondern auf so gut wie alle Lebens- und Konsumbereiche.

Die Unterscheidung zwischen "Brauchen" und "Wollen" ist dabei nicht immer leicht zu treffen - da hilft wohl nur schonungslose Ehrlichkeit mir selbst gegenüber. Ich versuche auch, herauszufinden, warum ich etwas haben möchte und welchem Ziel ich dadurch näherkommen möchte. Außerdem hilft es mir, ein bisschen Zeit vergehen zu lassen und zu überprüfen, ob das Bedürfnis, etwas zu brauchen/zu wollen, länger anhält oder doch nur ein Impuls war.

Ich erlaube es mir auch immer mal wieder, etwas allein der Schönheit wegen zu wollen oder deshalb, weil es mich glücklicher macht. Das soll nur nicht jedesmal als "Ausrede" vorgeschoben werden.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Über Maßtabellen und Größeneinteilungen

 

Hin und wieder bekomme ich Fragen wie "Warum passt mir bei Deinen Schnitten eine andere Größe als bei den Schnitten von Designerin xy?" oder "Meine Kaufgröße ist Größe x, warum ist das nicht auch meine Größe bei Deinen Schnittmustern?"

Manchmal höre ich aus diesen Fragen auch Frust, Enttäuschung oder sogar Empörung hinaus, deswegen möchte ich hier einmal ein paar Erklärungen da lassen.

 

 

Das Wichtigste:

Maßtabellen haben nichts mit Bewertungen zu tun! Sie sagen nichts über Deine Person und Deinen Wert aus!

 

Maßtabellen dienen zur Orientierung. Sie sollen Dir dabei helfen, für das Kleidungsstück, das Du nähen möchtest, die Größe auszuwählen, die am besten zu Deinem Körper passt.

 

Am besten ist es, wenn sowohl eine Körpermaßtabelle vorhanden ist als auch eine Tabelle mit den Fertigmaßen des Kleidungsstücks. 

So kannst Du nämlich ablesen, um wieviel mehr Weite (z.B.) das fertige Kleidungsstück im Vergleich zum Körpermaß in derselben Größe hat. So kannst Du zum Beispiel erkennen, ob der Sitz des Schnitts eher locker gedacht ist oder eher körpernah. (Du kannst Dir auch das Maßband im Fertigmaß um Deinen Körper halten und prüfen, ob Dir die Weite angenehm vorkommt, oder Du kannst das Fertigmaß mit einem fertigen, gut passenden Kleidungsstück vergleichen.)

 

mehr lesen 3 Kommentare

Stoffreste vernähen - Eine Ideensammlung

Wer (viel) näht, sammelt unweigerlich Stoffreste an.

Am besten ist es natürlich, durch gut geplanten und auf bestimmte Projekte abgestimmten Stoffkauf von Anfang an zu vermeiden, dass diese Reste übrig bleiben. Ganz wird das aber trotzdem nicht gelingen - jedenfalls schaffe ich es nicht. Im Lauf der Jahre haben sich bei mir doch viele Reste angesammelt...

Die Frage, wie klein oder groß ein Rest sein muss, um noch aufgehoben zu werden, muss auch jede/r selbst entscheiden. Tatsächlich lässt sich aus fast allem noch irgendwas machen - aber irgendwas nähen, nur weil es theoretisch möglich ist, ist nun auch nicht mein Ziel.

  

Dennoch kann vieles aus Stoffresten entstehen, das schön und wirklich brauchbar ist!

Daher möchte ich dieses Jahr - als Inspirations- und Ideenquelle - alle Projekte, die ich aus Stoffresten oder aus alten Textilien ("Upcycling") genäht habe, hier sammeln (ich werde den Blogpost immer wieder aktualisieren).

 

Übrigens: HIER habe ich schon mal Ideen zur Verwendung von Jersey-Resten gesammelt.  In diesem Blogbeitrag von "goldwaendlerin" findet Ihr auch viele schöne Ideen zur Stoffreste-Verwertung.

 

 

Einfache Sammelbeutel aus Leinenresten 


Kinder-T-Shirt: Reste-Shirt aus drei verschiedenen Stoffen. Schnitt: Robin Hoodie

 

Hose: Kinderhose Mix & Moritz - Upcycling aus einer alten Erwachsenenhose

 


mehr lesen 0 Kommentare

Probenähen

 

EDIT:

In der Zwischenzeit habe ich genügend Probenäherinnen gefunden bzw ist das Probenähen abgesclossen.

Vielen lieben Dank an alle, die sich gemeldet haben! Wer dabei ist, bekommt bald eine Nachricht von mir. Leider kann ich nie alle, die sich melden, in die Gruppe aufnehmen - vielleicht passt es ein anderes Mal. 

 

Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gestartet! Ich wünsche Euch ein gesundes, zufriedenes 2020 voller interessanter Erfahrungen.

 

Mit dem neuen Jahr habe ich begonnen, an einigen neuen Schnittmustern zu arbeiten. Ich habe zwar schon ein tolles Probenäh-Team, könnte aber noch ein bisschen Unterstützung gebrauchen (gerne auch in den größeren Größen).

Vielleicht hat also jemand von Euch Lust und Zeit, mitzumachen?

 

Getestet werden sollen: Hosen!

 

Genauer gesagt geht es um die Damenhosen LARIX und SALIX, die beide auf demselben Grundschnitt basieren. 

 

Die HOSE LARIX hat ein gerades, weites Bein und kann in drei Längen (lange Hose, 7/8-Hose ("Culotte") und Shorts) genäht werden.

Die HOSE SALIX hat ein nach unten schmäler werdendes Bein und kann als lange Hose (auch zum Aufkrempeln) oder leicht verkürzte Hose genäht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Hose (Jogginghose) mit Bauch- und Beinbündchen zu nähen.

Beide Modelle haben einen bequemen Gummibund und können aus leichten, weich fallenden Webstoffen oder auch aus leichtem Sommersweat oder Jersey genäht werden. Ihr braucht bei 150 cm Stoffbreite ca. 1,6 - 2,3 m Stoff (ca. 1,10 m für die Shorts) - genauere Angaben gibt es dann im E-Book.

 

mehr lesen 9 Kommentare

Handgemachte Geschenke - eine Ideensammlung

WERBUNG

 

 

Mit der nahenden Vorweihnachtszeit machen sich viele Gedanken über Geschenke. Alle, die gerne etwas Selbstgemachtes verschenken, möchten sich vielleicht von der folgenden Zusammenstellung inspirieren lassen; die Ideen hat es alle schon mal zu sehen gegeben, aber ich möchte sie gerne noch einmal in Erinnerung rufen...

 

mehr lesen 2 Kommentare

Schablonendruck: Geschirrtücher

 

Vor einiger Zeit habe ich diese Anleitung zum Schablonieren auf Stoff geschrieben. So gut die Methode mit den Schablonen aus Folie auch funktioniert, ich frage mich immer wieder,  wie ich denn Schablonen selber machen kann, die auch für mehrmalige Benutzung geeignet sind. Außerdem würde ich gerne eine Alternative zur Plastikfolie finden.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Upcycling: ROBIN HOODIE als Walkjacke

WERBUNG

 

 

Hin und wieder bekomme ich von Verwandten und Freunden nicht mehr getragene, aussortierte Kleidungsstücke geschenkt, mit der Frage, ob ich daraus nicht noch etwas nähen könnte.

Meistens mach ich das auch sehr gerne - auch wenn die Sachen, ich gebe es zu, teilweise sehr gut ablagern, bis ich daraus etwas nähe - aber es zahlt sich eben aus, auf das richtige Projekt zu warten!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Faerie Kollektion - Rabatt

Werbung

 

 

Vielen Dank für Eure lieben Reaktionen zum Lookbook zur Faerie Kollektion!

 

Zum "feierlichen Anlass" gibt es vom 23.-27.10-2019 mit dem Code faeriekollektion 20% Rabatt auf alle Fabelwald-Schnitt bei Makerist.

Hier geht es zum Fabelwald-Makerist-Shop - der Rabatt ist einmal pro KundIn auf alle im Warenkorb befindlichen Fabelwald-Schnittmuster einlösbar.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen!

 

 

Die Fabelwald-Faerie-Kollektion (Lookbook)

WERBUNG

 

 

Anfang des Jahres hatte ich Euch die Faerie Kollektion und meine Überlegungen dazu vorgestellt. 

Inzwischen sind einige Monate vergangen, und ich kann fast ein bisschen verwundert darauf zurückblicken, wie produktiv diese waren. Meiner Arbeit von vornherein einen gewissen Rahmen zu geben, hat mir sehr geholfen, mich zu fokussieren, und so ist eine schöne Sammlung an Projekten und Ideen entstanden. Wirklich fertig und abgeschlossen ist diese nicht (und wird sie wohl nie sein), aber es fühlt sich nach einem guten Moment an, um Resümee zu ziehen.

 

mehr lesen 7 Kommentare

Freebie: HAGEBUTTENTÄSCHCHEN und ein TUTORIAL zum STOFFDRUCK

Werbung

 

 

Im Frühjahr hatte ich ja schon mal meine Hagebutten-Stickereien gezeigt.

Die Stickvorlage für das Hagebuttenmotiv und die Anleitung für das Nähen des Täschchens (mit Schnittmuster) kannst Du Dir nun HIER  kostenlos herunterladen. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

"Autumno": Blattförmige (Schlüssel-)Anhänger

Werbung

 

 

Aus kleineren Reststücken meiner pflanzengefärbten Stoffe habe ich kleine blattförmige Anhänger genäht. Diese werden mit einer dünnen Schicht Füllwatte ausgestopft, danach werden die Blattadern aufgenäht. Eine genauere Anleitung habe ich Euch zum Download hochgeladen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stickvorlage "Blumenwiese"

WERBUNG

 

 


 

Acibus - so heißt ein Teil meiner Faerie-Kollektion. Dabei geht es darum, die Möglichkeiten des Stickens mit der Hand auszuprobieren. Zugegeben, so sehr weit bin ich mit meinen Versuchen noch nicht gekommen, aber ein paar kleinere Stickprojekte konnte ich bereits - mit viel Freude und Genuss - verwirklichen. Dabei ist auch diese Stickerei mit Blumen und Gräsern (botanisch sicher nicht korrekt, aber hübsch) entstanden.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Sommerpause

 

Vom. 1.8. bis 20.8.2019 mache ich Urlaub und bin (meist) offline, lass es langsam angehen, werde verreisen und den Sommer mit meiner Familie genießen.

Im September geht es hier wieder weiter, ich habe schon einige Ideen...

 

Ich wünsche allen LeserInnen schöne, erholsame und entspannte Sommertage!

 

 

0 Kommentare

Rock ARONIA mit KNOPFLEISTE

WERBUNG

 

 

Schon bevor das E-Book für den Rock ARONIA fertig war, hatte ich die Idee, den Rock auch einmal mit einer Knopfleiste anstelle des Reißverschlusses zu nähen. Auch meine Probenäherinnen hatten den Wunsch nach so einer Version geäußert - also habe ich inzwischen für alle Knopfleisten-Fans eine Anleitung geschrieben, in der ich erkläre, wie das Schnittmuster abgewandelt werden kann. Hier geht's zum Tutorial.

 

mehr lesen

Wickelrock und Rock ARONIA: Designbeispiele aus dem Probenähen

WERBUNG

 

Ich freue mich sehr, Euch heute eine Reihe wunderschöner Röcke zeigen zu können, die beim Probenähen für den Rock ARONIA entstanden sind!

 

Ganz herzlichen Dank an alle Probenäherinnen:

@an_ec_ge   @ellag69   @girafanten    @goldwaendlerin   @handgeklotzt   Hügelring    @kayhuderfjaeril    @kayjaysews    @krystyna._    @lebenanderswo    @lily28923      @million.things.to.sew     Rosa Wolkenland    @stoffberge     Tillit.

 

Die Infos zum neuen Schnittmuster findet Ihr hier. Im Blog habe ich hier und hier zwei meiner Aronia-Röcke vorgestellt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wickelrock ARONIA: Vorschau

WERBUNG

 

 

Ich mag Wickelröcke. Die sind so sommerlich, finde ich. Außerdem sind sie bequem (und machen auch Gewichtsschwankungen mit). Und schön sind sie!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Tutorial: Gekürzte Robinia mit V-Ausschnitt ... und ein Vorgeschmack auf Aronia

WERBUNG

 

 

 

Momentan arbeite ich gerade an dem Schnittmuster für den Wickelrock und Rock ARONIA. Auf den Bildern hier ist das Modell B - knielang, aus Webstoff, mit Formbund und mit nahtverdecktem Reißverschluss - zu sehen. Das Schnittmuster wird auch eine Variante als Wickelrock und ein verschlussloses Modell aus dehnbarem Stoff/Jersey bereit halten, alles jeweils in zwei Längen.... zur Zeit läuft aber noch das Probenähen, und bis zum fertigen Schnitt wird es noch etwas dauern...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schabloniervorlagen: "Herbarium"

WERBUNG

 

Sommer. Der Duft nach Gras und Blumen, das Surren von Käfern, das Kitzeln einer Ameise, die über meine Hand läuft, die Wärme der Sonne. Blumen und Gräser in wundervoller Vielfalt, ein Übermaß an Formen und Farben, an filigraner Schönheit.

Klingt ziemlich kitschig. Aber auch ziemlich schön.

 

Ein bisschen was von dieser Stimmung habe ich einzufangen versucht in Zeichnungen von ein paar Wiesenpflanzen-und Bewohnern (bitte keine botanische oder zoologische Richtigkeit erwarten). Daraus wurde schnell die Idee, Schablonen zu machen und T-Shirts für meine Kinder zu bedrucken. 

mehr lesen 4 Kommentare

ROBINIA: Designbeispiele aus dem Probenähen

WERBUNG


mehr lesen 2 Kommentare

Bluse ROBINIA mit Poloverschluss

WERBUNG

 

Es war der Stoff - eine fein-gestreifter, leichter, blauer Baumwollstoff - der mich auf die Idee gebracht hat, die Bluse ROBINIA mit einer nicht durchgehenden Knopfleiste ("Poloverschluss") zu nähen.

Diese Verschlussart ist ein Detail, das ich sehr gerne mag - vor dem ich aber, nach ein oder zwei Fehlversuchen zu Beginn meiner Nähzeit, lange großen Respekt hatte. Wenn man langsam und sehr genau arbeitet, ist das Knopfleisten-Nähen aber gar nicht so schwer... Um Euch zu ermutigen, habe ich ein ausführlich bebildertes Tutorial geschrieben. Dieses, sowie das benötigte Schnittteil für die Knopfleiste, könnt Ihr Euch HIER herunterladen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Robinia: Eine Vorschau

WERBUNG

 

 

 

Schon lange habe ich mir ein Schnittmuster für ein schlichtes Webstoff-Oberteil gewünscht. In meiner Vorstellung hatte ich immer ein locker-bequem geschnittenes Blusenshirt gesehen, keine "vornehme" Bluse mit Rüschen und Kragen, aber auch kein klassisches Hemd - mehr so etwas wie eben ein T-Shirt, ganz schlicht, aber aus Webstoff. Denn: So viele Vorteile Jersey auch haben mag, und so wenig ich die praktischen T-Shirts aus meiner Garderobe wegdenken könnte, so mag ich doch die Haptik und das Tragegefühl von Webstoffen sehr. 

mehr lesen 118 Kommentare

Hagebutten

 

Momentan sind schon die ersten Frühlingsblumen am Wachsen und hinterlassen erste Farbtupfer im Wald und auf den Wiesen. Obwohl ich die gedeckten Farben des Winters auch sehr mag, tut so ein bisschen Farbe doch gut. Während der letzten Monate habe ich mich beim Spazieren in der Natur immer wieder über den Anblick von Hagebutten, oder Weißdornbeeren gefreut - die roten, leuchtenden Perlen inmitten des Graus und Brauns finde ich einfach sehr hübsch. Deshalb wollte ich schon die ganze Zeit mit Hagebutten als Motiv arbeiten. Manchmal dauert es, bis so eine Inspiration umgesetzt wird, aber tatsächlich habe ich nach einiger Zeit doch Muße zum Sticken gefunden. Und noch etwas später dann Zeit, um Fotos zu machen.

mehr lesen 2 Kommentare

Frühlingsfarben

WERBUNG:*

 

 

Ich kenne da zwei wunderbare, engagierte Frauen, Barbara und Bettina,  die ein tolles Projekt auf die Beine gestellt haben: Seit letztem Herbst ist Hello Heidi Fabrics online, ein Online-Shop mit ausgewählten, besonderen Stoffen und ausgefallenem Zubehör. Immer wieder gibt es auch eigene Kollektionen, ganz frisch die neue FLURINA-Kollektion.

Ich wurde gefragt, ob ich Lust habe, ein Designbeispiel aus den neuen Stoffen zu nähen. Bei solchen Anfragen bin ich ehrlich gesagt eher zögerlich, aber wenn ich weiß, dass die Qualität stimmt und mir die Stoffe gefallen, freue ich mich natürlich über so ein Angebot.  - Und Flurina ist ein Volltreffer! 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Kapuzen-PICEA aus Leinen

WERBUNG *

 

 

Eine meiner liebsten Stoffarten ist definitiv Leinen. Gerade im Frühjahr und im Sommer mag ich den leichten, atmungsaktiven Stoff sehr. 

Nachdem ich ja schon mal ausprobiert habe, Picea aus Webstoff zu nähen, wollte ich auch noch einmal eine Picea-Jacke aus nicht dehnbarem Stoff nähen. Zusammen mit der neuen Kapuze ist mein Frühlingsmantel entstanden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neu: Kapuzen für Betula und Picea

WERBUNG *

 

Die neulich angekündigte Schnitterweiterung für Picea und Betula ist da:

 

"KAPUZEN UND MEHR ... ERWEITERUNGEN FÜR BETULA UND PICEA" 

 

Enthalten sind die Schnittmuster für je eine Kapuze für den Pullover Betula und den Cardigan Picea, eckige Eingriffstaschen für beide Schnitte (jeweils für die lange und die kurze Version), und eine Kängurutasche für Betula. -->  Hier findet Ihr auch nochmal alle Infos zum E-Book, hier könnt Ihr es kaufen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Samt-Betula, mit Kapuze

WERBUNG *

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Tutorial: Schablonieren / Stoffdruck

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Stoff und Farbe zusammenzubringen. Vom Färben und diversen Färbetechniken (Batiken usw...) abgesehen, lassen sich auch Muster und Motive mit einfachen Mitteln anbringen. Vielfältige Möglichkeiten bietet z.B. das Bestempeln (dazu möchte ich bald einiges ausprobieren; ich werde dann hier berichten).

mehr lesen 5 Kommentare

Pläne, Gedanken, Überlegungen zum Sticken

enthält WERBUNG *

mehr lesen 1 Kommentare

Neue Pläne: Die "Faerie-Kollektion"

WERBUNG *

mehr lesen 2 Kommentare

"Kindertasche REINEKE" und "Kinderrucksack APFELZEIT" jetzt als Freebies!

WERBUNG *

 

Spät aber doch: Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gestartet!

 

Für Fabelwald wird es in diesem Jahr ein paar Veränderungen geben - zumindest mache ich gerade viele Pläne. Dazu gehört auch, Rückschau zu halten. Nicht alles, was ich in den letzten Jahren ausprobiert habe, würde ich noch einmal genau so machen - aber erstens ist man immer erst hinterher klüger, und zweitens lassen sich manche Dinge eben nicht mehr ändern. (Und das ist auch gar nicht schlimm.)

 

mehr lesen 3 Kommentare

Projekttasche ABIES

WERBUNG *

mehr lesen 5 Kommentare

ROBIN Hoodie als Kapuzenjacke mit Reißverschluss

WERBUNG *

mehr lesen

Färben mit Pflanzen

 

Im letzten Sommer habe ich mich viel mit dem Färben von Stoff und Wolle mit natürlichen Farben aus Pflanzen beschäftigt. Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie ich über dieses Thema gestolpert bin, aber ziemlich schnell war ich sehr fasziniert davon.

Das Färben mit Avocadoschalen und -kernen (ergibt Rosa) oder mit Kurkumapulver (Gelb) war vor einiger Zeit auf diversen Blogs und Instagram-Accounts ein bisschen "in Mode", und auch zur Osterzeit (Ostereier färben z.B. mit Zwiebelschalen) ist immer mal wieder die Rede von Pflanzenfarben. Tatsächlich gibt es zu diesem Themenbereich aber noch so viel mehr zu entdecken!

mehr lesen 20 Kommentare

Ein Anfang

 

Nach einigen Wochen Pause, nach dringend benötigtem Abstand, viel Nachdenken, guten und schlechten Erfahrungen, einigen Umwegen und Holpersteinen, und nicht zuletzt nach schönen Ferien mit meinen Kindern, melde ich mich langsam wieder zurück.

 

Mit dem Fabelwald geht es also wieder weiter - aber ein bisschen anders.

 

Bewusst langsamer, bewusst reduzierter. Ohne Hast, Stress und ohne ständigen Wettlauf. Mit den richtigen Prioritäten.

"Slow Sewing"  - und "Slow Living", wenn man so will. 

 

Ums Nähen wird es hier weiterhin gehen  (und wahrscheinlich auch ein bisschen um andere Handarbeiten), und ich freue mich wieder darauf, meiner Hände Arbeit zu zeigen. 

Und ja, Ideen für Schnittmuster habe ich ständig, aber auch hier gilt: keine Hast, dafür Geduld und Sorgfalt.

Ich hoffe, dass ich Euch auch Inspirierendes zeigen kann, ohne alle paar Wochen einen neuen Schnitt aus dem Ärmel zu schütteln ;-) 

 

Ich lass mich mal selber ein bisschen überraschen, wohin der Weg führt. Schön, wenn Ihr mich ein bisschen begleitet.

Danke!

 

mehr lesen

PAUSE

 

Hier gibt es eine schöpferische Pause.

 

Ich bitte um Verständnis, wenn ich auf Eure Anfragen möglicherweise nur verzögert reagieren kann.

Alle eventuellen Neuigkeiten erfährt Ihr hier im Blog.

 

Alle E-Books sind weiterhin bei Makerist erhältlich.

 

Vielen herzlichen Dank an alle KundInnen, und genießt den Frühling!

 

 

-------------

*Dieser Beitrag enthält Werbung für meine Schnittmuster und die Plattform, auf der ich sie verkaufe.

PICEA aus Webstoff - PICEA als Hemdbluse

WERBUNG *

mehr lesen

"Alles Jersey - Plus-Size-Shirts": Designbeispiele meiner Probenäherinnen und die Gewinnerinnen der Verlosung

WERBUNG *

 

Wie versprochen, gebe ich heute die Gewinnerinnen der zwei verlosten Exemplare von "Alles Jersey - Plus-Size-Shirts" bekannt - zuvor möchte ich Euch aber noch ein paar Designbeispiele meiner tollen Probenäherinnen zeigen.

 

mehr lesen

Alles Jersey - Plus-Size-Shirts

WERBUNG *

mehr lesen

Ideen zur Resteverwertung

Der Stoffschrank platzt und die Stoffrestekiste quilt über? Eine Sammlung mit Ideen zur Verwertung von Jersey-Resten gibt es jetzt neu bei den Tutorials - hier geht's lang.

Neues Tutorial: Schmuck aus Stoffresten

 

Hebt Ihr von manchen Lieblingsstoffen auch die allerkleinsten Stückchen auf?

Ich habe eine Anleitung für Euch, wie Ihr aus sehr kleinen Stoffresten Schmuck basteln könnt.

Hier geht es zum neuen Tutorial.

 

 

Viel Spaß beim Basteln!

mehr lesen

Gedanken zum Nähen ... und: PICEA wird zum Wintermantel

enthält WERBUNG *

mehr lesen

Verlosungsgewinner und: WINTERRUHE

 

Vielen Dank für Eure Teilnahme an der Verlosung. Per random.org habe ich die Gewinnerinnen ermittelt, und sie bereits verständigt.

 

Preis 1: Nähbuch:

Ingela

 

Preis 2: "Krimskrams":

Doro

 

Preis 3: Kindertasche:

Anja Riedel

 

Preis 4 - 10: Ein E-Book nach Wahl:

Lavendelpfoten

Sophia

Katharina Schm.

fratzi

Anna

Margit

Stefanie Herrmann

 

Ich begebe mich jetzt tatsächlich in eine Winterpause und versuche, die Batterien neu aufzuladen... ;-)

Ihr könnt die Fabelwald-E-Books aber bei Makerist erwerben.

 

Ich wünsche Euch ruhige, entspannte Wintertage und eine gemütliche Advents- und Weihnachtszeit! Danke an alle Fabelwald-Fans und Alles Liebe,

 

Steffi

 

mehr lesen

Winter-VERLOSUNG

WERBUNG *

Das Jahr neigt sich schön langsam dem Ende zu und die Advents- und Weihnachtszeit naht. In diesem Jahr, das ein sehr turbulentes für mich war, möchte ich in diesen Wochen bewusst zur Ruhe kommen. Fabelwald wird also eine Pause machen, einen kleinen Winterschlaf halten.

 

Vorher möchte ich mich aber noch mit einer Verlosung bei meinen LeserInnen und KundInnen bedanken.

Vielen Dank für Eure Unterstützung, Eure Begeisterung für meine Schnittmuster und Nähbücher, fürs Kommentieren und für Eure Besuche hier, auf Facebook und Instagram.

 

Unter allen, die bis zum 26.11.2017, 24 Uhr, unter diesem Blogpost kommentieren (bitte schreibt eine E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme dazu), verlose ich die folgenden Preise.

Ihr könnt in den Kommentaren gerne erwähnen, über welchen Preis Ihr Euch besonders freuen würdet.

 

mehr lesen

BETULA aus Double Gauze, PICEA aus Walk

WERBUNG *

 

Manche Schnittmuster lassen sich auch aus anderen als den empfohlenen bzw. typischen Stoffen nähen. Aus dem Betula-Pullover wird so eine Bluse, aus dem Picea-Cardigan ein Mantel...

 


mehr lesen

PICEA - Designbeispiele und Lookbook

WERBUNG *

 

Ohne ProbenäherInnen könnte es keine Fabelwald-E-Books geben. Daher möchte ich mich ganz ganz herzlich bedanken bei meinem großartigen Team!

Das Schnittmuster für PICEA getestet bzw. Designbeispiele genäht haben:

Kayhuderfjaeril

AHkadabra

Quergenäht

Kroschka

Hügelring

Pedilu

Liivi & Liivi

Anni - handmade with love

Die Girafanten

Johys Bunte Welt

Wibbelstetz

Stepcreation

19nullsieben

Zimt & Zucker

Jacquelines Creative World

Made My Way

Stahlarbeit

Vierherzen

Kreamino

Leben Lieben Machen

DieRose - genähte Einzelstücke

Rosa Wolkenland

Elle Puls

Frölein Tilia

 

Schaut unbedingt mal bei den Damen vorbei, jeder Blog/jeder Account ist definitiv einen Besuch wert!

mehr lesen

Neues Cardigan-Schnittmuster für Damen: PICEA

WERBUNG *

 

Ich freue mich, dass ich Euch heute PICEA vorstellen darf!

PICEA ist ein Cardigan für Damen, gemütlich locker-weit geschnitten, mit Raglanärmeln.

Das Schnittmuster gibt es in den Größen 32 - 48, im E-Book ist außerdem eine ausführliche, bebilderte Schritt-für-Schritt-Nähanleitung enthalten.

 


mehr lesen

Betula - Das Lookbook

WERBUNG *

In den letzten Wochen sind viele, viele Betula-Pullover entstanden, die ich Euch gerne zeigen möchte.

Ich finde es immer wieder so spannend, wie ein Schnitt von unterschiedlichen Frauen unterschiedlich interpretiert wird. Schön, so eine bunte Mischung an verschiedenen Stilen und eine Vielfalt von tollen Frauen zu sehen!

 

Am besten blättert also mal ganz in Ruhe durch das Lookbook:

 

mehr lesen

BETULA ist da!

WERBUNG *

 

BETULA ist ein bequemer Pullover mit Raglanärmeln - leicht und schnell zu nähen, aber doch mit besonderen Details.

 

Ab heute ist das Schnittmuster als E-Book erhältlich; dieses enthält neben dem Schnitt in den Einzelgrößen 32-48 eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Nähanleitung.

 


mehr lesen

Mix & Moritz

WERBUNG *

 

 

 

Die Kinderhose MIX & MORITZ ist eine Hose für alle Gelegenheiten und Jahreszeiten.

Jetzt im Sommer ist bei uns natürlich die kurze Version besonders beliebt, vor allem aus weichen Stoffen wie Sommersweat.

 

mehr lesen

Sommerpause

 

Hier gibt es eine kleine Pause.

Vom 8.7. - 24.7.2017 mache ich Urlaub. Ganz offline.

 

In dieser Zeit bleibt auch der Fabelwald-Dawanda-Shop geschlossen. Alle Fabelwald-Anleitungen könnt Ihr aber auch bei Makerist kaufen.

Auch für Eure Anfragen und E-Mails bin ich nach dem Urlaub gerne wieder da.

 

Ich wünsche Euch wunderschöne Sommertage und eine erholsame Ferienzeit!

 

-------------

*Dieser Beitrag enthält Werbung für meine Schnittmuster und die Plattform(en), auf der ich sie verkaufe.

MIX & MORITZ in Aktion

WERBUNG *

 

 

 

Ich finde ja immer, Kinderkleidung soll bequem sein und praktisch. Und schön? Ja, auch!  - Was natürlich auch bedeutet, dass das Kind, das sie trägt, sie schön finden soll, nicht (nur) die Erwachsenen.

 

mehr lesen

Es ist wieder Zeit für die Sachensucher-Shorts! (Mit neuem Tutorial)

WERBUNG *

 

 

 

Warm ist es geworden - Zeit, die Sachensucher-Shorts wieder hervorzuholen oder neue zu nähen! Das Free-Book in den Größen 86-146 könnt Ihr Euch hier herunterladen.

 

Wer die bequeme Hose jetzt auch mit Scheinschlitz nähen möchte, findet hier ein neues Tutorial, in dem ich erkläre, wie Ihr den Schnitt einfach abwandeln könnt und wie der Schlitz genäht wird.

 

mehr lesen

1 x 5

WERBUNG *

 

 

Es wird Sommer, und ich habe meinen Kleiderschrank mit einigen locker-luftigen, kurzärmeligen Oberteilen gefüllt.

Konstruiert habe ich den Schnitt mit überschnittenen Schultern nach der Anleitung für das "Grundmodell" aus meinem Buch "Kleidung nähen ohne Schnittmuster".

Weil ich den Schnitt öfter als einmal nähen wollte, habe ich aber nicht direkt auf den Stoff gezeichnet, sondern ein Papierschnittmuster angefertigt.

 

Natürlich gibt es bereits viele ähnliche Schnitte. Ich mag es aber, dass ich hier wirklich alle meine Wünsche berücksichtigen und direkt von meinen eigenen Körpermaßen (die nicht immer in alle Maßtabellen passen - bei wem ist das schon der Fall?) ausgehen konnte. Für mich wichtig waren:

  • lockere, aber nicht zu weite oder gar sackartige ;-) Passform
  • weiter Halsausschnitt
  • eher kurze, engere angeschnittene Ärmel - mir steht es überhaupt nicht, wenn (kurze) Ärmel seitlich zu stark abstehen und damit die Schultern betonen/optisch verbreitern
mehr lesen

Noch mehr maritime Applikationen!

WERBUNG *

 

 

Ich freue mich, dass Euch die neuen Applikationsvorlagen gefallen!

Heute zeige ich Euch noch mehr Designbeispiele zu "Meerina Möwe", "Heinrich Hai", "Walter Wal" und "Alfredo del Fino".

Meine tollen Probenäherinnen beweisen, dass sich die Applikationsvorlagen nicht nur für Kinder und auch nicht nur für Kleidungsstücke eignen...

 

Vielen Dank an:

bysoneken, Die Girafanten, StePcreation, Miss Margerite, Stoffberge, elogent, Vierherzen,

Jacquelines Creative World und Liivi & Liivi

 

mehr lesen

"Meerina Möwe & Freunde" - neue Applikationsvorlagen

WERBUNG *

 

 

Für alle, die es maritim mögen, gibt es neue Applikationsvorlagen - für sommerliche T-Shirts, Kleider, Röcke, aber auch Taschen, Kissenbezüge, Bademäntel, Handtücher....

 

Darf ich vorstellen: "Meerina Möwe", "Heinrich Hai", "Walter Wal" und "Alfredo del Fino":

 

mehr lesen

Ein Pippi-Kleid

WERBUNG *

 

 

So gut man auch plant, irgendwie lässt es sich nie verhindern, dass beim Nähen Stoffreste anfallen.

Aus vielen (Jersey-)Resten kann man noch Nützliches machen: Mützen, Halstücher, Unterwäsche, Kleidung in Babygrößen oder kleinen Kindergrößen... usw.

 


mehr lesen

OSTERHASE

WERBUNG *

 

Kleid LISA mit tief angesetztem Rock-Teil

mehr lesen

Kids in Fashion

WERBUNG *

 

Ich mache Schnittmuster für Kinderkleidung.

Natürlich mache ich mir dabei - auch, weil ich selbst Mama bin und den Alltag mit Kindern kenne - viele Gedanken nicht nur über das Design an sich, also, darüber, was "schön" ist und gefällt, sondern lasse auch vernünftige Überlegungen einfließen wie: "Was ist praktisch?" "Was ist bequem?", "Was lässt sich gut nähen, was lässt sich gut als Schnitt umsetzen?" "Welche Stoffarten passen zum Schnitt, sind diese kinderfreundlich?" usw.

 

Was aber, wenn man Kinder selbst fragt, welche Vorstellungen von Mode sie haben?

Wenn alle vernünftigen Überlegungen weggelassen werden und einfach der Fantasie freien Lauf gelassen wird?

Was entsteht, wenn Kinder ganz unbefangen einfach loslegen?

 

mehr lesen

Die Gewinnerinnen der Verlosung...

WERBUNG *

 

 

... sind

Olga retterath

und

Iris gerhardt

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bitte meldet Euch innerhalb der nächsten Woche bei mir (info@fabelwald.at) und teilt mir Eure Postadresse mit, damit Ihr die Bücher bekommen könnt. Die Gutscheincodes schicke ich Euch dann per E-Mail zu.

 

mehr lesen

"ALLES JERSEY - SHIRTS & TOPS": Designbeispiele aus der Blogtour und VERLOSUNG

WERBUNG *

 

Habt Ihr letzte Woche die Blogtour zu meinem neuen Nähbuch verfolgt?

Wirklich wunderschöne und sehr unterschiedliche T-Shirts sind entstanden und gezeigt worden, von und an ganz unterschiedlichen Frauen und in ganz unterschiedlichen Stilen.

mehr lesen

Mein neues Näh-Buch: "Alles Jersey - Shirts und Tops"

WERBUNG *

 

 

mehr lesen

Noch mehr ROBIN-Pullover

WERBUNG *

 

Wie versprochen, zeige ich Euch heute noch mehr der Pullover, die beim Probenähen für ROBIN entstanden sind.

Bühne frei für die Kreationen von

Johys Bunte Welt, Nur nicht den Faden verlieren, Erbseneule, Girafanten, Frl. Rohmilch, Stoff Berge

Stepcreation, 19nullsieben, Kroschka, tausendbunt, Wibbelstetz, kayjaysews, Pedilu, Million.things.to.sew
Simply January, Ilfis Piraten und Die Girafanten

 

mehr lesen

ROBIN Hoodie ist da!

WERBUNG *

 

Ich freue mich sehr, Euch den neuesten Fabelwald-Schnitt vorstellen zu dürfen: ROBIN Hoodie!

mehr lesen

Eine frühlingshafte Tunika

WERBUNG *

 

 

Die vielen Blumen machen doch schon richtig Lust auf den Frühling, oder?

Noch ist es aber düster und kalt draußen, und richtige Hosen sind doch wärmer als Strumpfhosen oder Leggins... Damit meine Tochter trotzdem eine Art Kleid tragen kann, hab ich ihr eine Tunika genäht, die auch gut zu Jeans getragen werden kann.

 

mehr lesen

ProbenäherInnen gesucht!

WERBUNG *

 

Das ging ja schnell! Herzlichen Dank an alle, die sich auf irgendeinem Weg bei mir gemeldet haben.

Inzwischen habe ich genügend Probenäherinnen!

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht alle, die mich anschreiben, in die Probenähgruppe aufnehmen kann, vielen Dank!

 

 

Hast Du Lust, mich beim Probenähen zu unterstützen?

 

Im Moment suche ich TesterInnen für einen Pulloverschnitt für Kinder in den Einzelgrößen 92-146.

Der "ROBIN-Hoodie" kann mit Kapuze oder ohne genäht werden, wahlweise mit einer eckigen Passe an Vorder-, Rückenteil und Ärmeln, mit verschiedenen Taschenlösungen und verschiedenen Saumlösungen.

 

Die folgende Skizze zeigt Dir, wie Du die Schnittteile beispielsweise kombinieren könntest.

mehr lesen

Schnitt-Abwandlung: Jerseykleid LISA wird zum T-Shirt

WERBUNG *

 

 

mehr lesen

Herzlich Willkommen!

Hier erfährst Du in Kürze alle Neuigkeiten aus dem Fabelwald, kannst Designbeispiele zu den Schnittmustern bewundern, Tipps und Tricks zum Nähen nachlesen und Dich für Deine eigenen Kreationen inspirieren lassen.