Schnittabwandlung: Hose mit Scheinschlitz

Ein Scheinschlitz ist eine tolle Möglichkeit, eine "Schlupfhose", also eine Hose mit Gummizugbund, nach "mehr" aussehen zu lassen - dabei bleibt die Hose aber genauso bequem und für kleinere Kinder leicht an- und auszuziehen.

 

Ich zeige Dir hier am Beispiel der SACHENSUCHER-SHORTS, wie Du den Schnitt ganz leicht abwandeln kannst, um einen angeschnittenen Scheinschlitz zu erhalten. Danach erkläre ich Dir, wie Du den Schlitz nähst - das ist nur wenig Mehraufwand und bringt ein schönes Ergebnis!

 

Übrigens: Bei der Kinderhose MIX & MORITZ ist ein Scheinschlitz bereits im Schnittmuster vorhanden, er wird aber anders verarbeitet. Natürlich kannst Du auch die hier gezeigte Möglichkeit für MIX & MORITZ-Hosen anwenden, schneide dann aber beide vordere Hosenbeine mit Schlitz zu.

 

1.)

Um den Scheinschlitz nähen zu können, musst Du das Schnittmuster der Sachensucher-Shorts erst um die Bündchenhöhe kürzen, denn es wird später ein angesetzter Bund angenäht. Genaueres dazu erfährst Du im Free-Book ab Seite 12. 

Wenn Dein Hosenschnitt - wie z.B. bei der Kinderhose MIX & MORITZ bereits dafür ausgelegt ist, einen Bund anzusetzen, musst Du keine Änderungen vornehmen.

2.)

Klebe an der Vorderen Mitte ein Stück Papier an bzw. hinter das Schnittmuster des vorderen Hosenbeins. Zeichne auf diesem Papier die gewünschte Schlitzform auf. Ich habe bei den Sachensucher-Shorts in Größe 140 z.B. einen ca. 9,5 cm langen und am oberen Ende 4 cm breiten Schlitz gezeichnet.


3.)

Schneide nun das Papier entlang der Schlitzform zurecht. Am oberen Rand schneide das Papier noch nicht ab. Dann faltest Du das Papier entlang der Vorderen Mitte zum Hosenbein hin.

4.)

Schneide nun den oberen Rand das angeklebten Papiers auf Höhe der Bundlinie des vorderen Hosenbeins ab. Danach falte das Papier wieder zurück.


5.)

Dein Schnittmusterteil ist fertig! Schneide das Hosenbein nun wie gewohnt (2x gegengleich) zu, füge Nahtzugaben auch rund um den Schlitz hinzu. Vergiss nicht, Dir am Stoff die Vordere Mitte zu markieren.

 

 6.)

Bereite nun beide Hosenbeine vor - eine Anleitung findest Du im Free-Book Sachensucher-Shorts (Schritt 3-6 bzw. 18-20) - und schiebe dann eines der Hosenbeine rechts auf rechts in das andere.


7.)

Schließe die Schrittnaht und nähe dabei auch den angeschnittenen Scheinschlitz, wie am Foto markiert, zusammen. Die Naht wird nach Bedarf versäubert.

8.)

Wende die Hose. Klappe nun den Schlitz auf einer Seite nach innen, es entsteht eine Art "Tasche". Achte darauf, dass diese flach liegt und mit der Kante auf die Vordere Mitte trifft. Fixiere den Schlitz mit Stecknadeln.


9.)

Steppe nun den äußeren Rand des Schlitzes ein- oder zweimal ab. (Du kannst Dir vorher mit Schneiderkreide o.ä. markieren, wie die Linien verlaufen.) Dadurch wird er am Hosenvorderteil fixiert. Entlang der Vorderen Mitte bleibt der Schlitz aber offen.

Du kannst jetzt auch noch die restliche Schrittnaht unterhalb des Schlitzes und auf der Hosenrückseite absteppen.

Besonders gut sichtbar wird die Naht, wenn Du ein kontrastfarbiges Garn verwendest.

10.)

Zum Schluss wird der Bund angesetzt und die Hose fertig genäht. Wie das geht, kannst Du wieder in der Anleitung zu den Sachensuchershorts nachlesen.


 

Viel Spaß beim Hosen-Nähen!