Schnittmuster-Abwandlung: SAMBUCUS-KLEID

 

Schon während des Probenähens war bei meinen Testerinnen die Idee aufgekommen, die Bluse Sambucus in Tunika-Länge noch ein weiteres Stück zu verlängern, um somit ein schlichtes, A-förmiges Kleid zu erhalten.

Didi von @spielraum.cologne (links) hat so ein Kleid genäht, und auch Tatiana von @tillit.ta (rechts) hat die Sambucus-Tunika noch verlängert:

 


 

Die Idee wollte ich unbedingt aufgreifen, und so habe ich selbst auch ausprobiert, ein Kleid zu nähen.  

 



Mein Kleid habe ich aus einem Leinen-Baumwollgemisch genäht. Am besten eignen sich für so ein Kleid nicht zu dicke, schön weich fallende Stoffe.

 

Hier fasse ich Dir meine Tipps zur Schnittabwandlung zusammen:

 

Was Du brauchst:

Das Schnittmuster für die Bluse Sambucus (Du bekommst es hier oder hier.)

Durch die Verlängerung brauchst Du etwas mehr Stoff als für die Bluse, abhängig davon, wieviel Du verlängern möchtest - am besten bereite zuerst das Schnittmuster nach Deinen Wünschen vor und miss es dann vor dem Stoffkauf aus.

 

Vor dem Zuschneiden: Anpassungen am Schnittmuster:

Die Tunika-Saumlinie wird um das gewünschte Maß (ca. 25-30 cm für ein Kleid bis etwa zum Knie) - parallel zur alten Saumlinie - nach unten verschoben. 

Die Seitenlinie zeichne von der breitesten Stelle des Schnittmusters ausgehend weiter nach unten, dabei soll sie weiterhin leicht ausgestellt verlaufen, die Saumlinie wird also auch breiter als die ursprüngliche in der Tunika-Länge. 

Die Saumlinie verläuft nicht ganz gerade, sondern zur Seitenlinie hin leicht geschwungen - orientiere Dich hier einfach an der alten Saumlinie. Die beiden Linien kreuzen sich in einem rechten Winkel.

 

Verlängere auf diese Weise Vorderteil und Rückenteil.

 

Genäht wird das Kleid auf dieselbe Weise wie Bluse und Tunika - das E-Book zu Sambucus enthält eine ausführliche Nähanleitung.

 

Die Taschen kannst Du an den Stellen aufnähen, die für die Tunika am Schnittmuster markiert sind - ich habe sie bei meinem Kleid etwas zur Seite gerückt, aber das ist Geschmackssache. 

 

Vielleicht möchtest Du das Kleid noch ein bisschen taillieren. Das geht am schnellsten mit einem Gürtel. Du kannst auch ein Bindeband zwischen den Seitennähten mitfassen.

 

Ich habe hier einen Tunnelzug genäht und ein Bindeband aus dem Kleidstoff eingezogen:

 

Für das zum Schluss 1 cm breite Bindeband habe ich einen 4cm breiten Stoffstreifen zuerst längs zur Hälfte gebügelt, dann die Außenkanten zur Bügelfalz eingeschlagen. Dann wird das Band noch einmal zusammengeklappt und - genäht, sodass alle offenen Enden im Inneren verschwinden (siehe Skizze oben)

.


Der Tunnelzug ist 2 cm breit - beim Zuschneiden werden aber noch Nahtzugaben hinzugefügt, bei mir 2x 0,7 cm - leicht gerundet habe ich dann einen 3,5 cm breiten Streifen zugeschnitten.

 

Mach am besten eine Anprobe und überlege, auf welcher Höhe Du den Tunnelzug annähen willst und markiere Dir waagrecht rundherum die Position.

Vor dem Annähen des Tunnels werden die Nahtzugaben oben und unten versäubert und zur linken Stoffseite hin umgebügelt. 

Ich habe den Tunnel nicht durchgehend gearbeitet, daher habe ich auch die kurzen Enden versäubert, nach links umgeschlagen und festgenäht.

 

Nähe dann den Tunnelzug rundherum oben und unten knappkantig fest. Das Bindeband wird dann mit Hilfe einer Sicherheitsnadel eingezogen.

 

 

Alternativ kannst Du auch einen durchgehenden Tunnel nähen; in den kannst Du auch gut ein Gummiband einziehen (Beim Annähen eine kleine Einzugsöffnung freilassen, die dann später geschlossen wird) und das Kleid auf diese Weise raffen - dabei kannst Du den Tunnel übrigens auch innen, auf der linken Stoffseite aufnähen.

Wenn Du kein Gummi einziehen möchtest, sondern ein Bindeband, brauchst Du bei einem durchgehenden Tunnel Austrittsöffnungen für dieses - nähe zwei Knopflöcher oder verwende Ösen.

 

Bei meinem Kleid habe ich am hinteren Halsausschnitt noch die blattförmigen Aussparungen der Bluse ROBINIA genäht - ich mag dieses Detail einfach so gerne, und natürlich lässt es sich nicht nur für Robinia benutzen...

 

Übrigens: vom 29.7. - 6.8.2020 gibt es alle Fabelwaldschnittmuster bei Sewunity um 30 % billiger!

HIER geht es zum Fabelwald-Sewunity-Shop, die Preise werden automatisch reduziert!

VIEL FREUDE BEIM NÄHEN!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hanna F. (Mittwoch, 29 Juli 2020 14:14)

    So eine schöne Idee! Vielleicht nähe ich meine nächste Sambucus auch als Kleid!
    LG Hanna