Kapuzen-PICEA aus Leinen

WERBUNG *

 

 

Eine meiner liebsten Stoffarten ist definitiv Leinen. Gerade im Frühjahr und im Sommer mag ich den leichten, atmungsaktiven Stoff sehr. 

Nachdem ich ja schon mal ausprobiert habe, Picea aus Webstoff zu nähen, wollte ich auch noch einmal eine Picea-Jacke aus nicht dehnbarem Stoff nähen. Zusammen mit der neuen Kapuze ist mein Frühlingsmantel entstanden.

 


 

Wegen des nicht dehnbaren Stoffs und weil ich die Jacke "außendrüber" tragen möchte, habe ich eine Größe größer zugeschnitten - das würde ich auch so empfehlen; für eine gefütterte Jacke würde ich 2 Größen größer zuschneiden. Bei dickeren Stoffen wäre wohl sogar noch mehr Weite nötig, wobei sich allerdings nur gut fallende, weiche Stoffe eigenen - ansonsten wird das zu steif und kastig. Grundsätzlich bleibt Picea ja ein Schnitt für einen Cardigan aus dehnbaren Stoffen wie Jacquard oder Sweat, und die Abwandlungsmöglichkeiten stoßen irgendwann an ihre Grenzen - aber ich mag es zu gerne, ein bisschen zu experimentieren. Und im Fall meines Leinenmantels ist das Experiment definitiv geglückt!

 

 

Genäht habe ich die Version mit den schrägen Teilungsnähten; dazu habe ich die normalen aufgesetzten Taschen kombiniert. Weil ich nicht so groß bin und weil ich eine mittel-lange Jacke wollte, habe ich die lange Version des Schnittmusters um ca. 15 cm gekürzt. Die Knopfleiste ist angeschnitten und mit Belegen verarbeitet - eine genaue Anleitung dazu (sowie das Kapuzen-Schnittmuster) gibt es im neuen E-Book "Kapuzen und mehr... Erweiterungen für Betula und Picea"Hier und hier gibt es genauere Infos zur Schnitterweiterung  bzw Designbeispiele aus dem Probenähen.

 


 

Das E-Book ist übrigens noch heute günstiger erhältlich:

Beim Einkauf bei makerist werden mit dem Code cucullio 20% von allen im Warenkorb befindlichen Fabelwald-E-Books abgezogen.

 

 

P.S.: Sehr aufmerksame BetrachterInnen können unter der Leinenjacke einen Prototypen der Bluse Robinia erahnen - der Blusenschnitt ist in Arbeit. :-)

-------

* Dieser Beitrag macht Werbung für meine Schnittmuster, und somit auch für die Plattform auf der ich sie zum Verkauf anbiete.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mehr Inspiration gibt es auf meinem Instagram-Account